ein Kilo Fleisch - du bist was du isst.

So, gestern abend war ich bei meinem ExChef. Der arbeitet aber immer noch im gleichen Team wie Ich, daher haben wir noch Kontakt. Und weil wir mal zusammen in Kalifornien eine Wohnung geteilt haben, verstehen wir uns noch prima.

Daher hat er mich gestern zum Steak Essen zu sich nach hause eingeladen. Selbst Steak gebraten, dazu Ofenkartoffeln und Broccoli. Lecker, aber wie immer viel Fleisch. Aber damit ihr wisst um was es wirklich geht, anbei die Bilder.

das linke war Darryls, das rechte mein Steak. Yummy.

steak in der pfanne

steak gegessen

Und das war das was ueber blieb. Man war ich voll. Aber lecker und vor allen Dingen ein lustiger Abend. Nachdem dann auch noch ein texanisches Umwetter ueber Houston zog, habe ich dort uebernachtet, und bin erst heute morgen wieder ins Hotel gefahren, nur schnell geduscht und ab in die Arbeit.

Ein Kommentar zu “ein Kilo Fleisch - du bist was du isst.”

  1. Melanie

    Ich finde ja, wenn man schon zwei Pfannen für zwei Stücke Fleisch braucht, dann ist es zu viel. Die spinnen doch die Texaner :-)

    Vegetarische Grüße
    Melanie

Einen Kommentar schreiben: