Monatsarchiv für January 2007

Goodbye Logik und das richtige Wort zur richtigen Zeit - das Gute kommt unerwartet

Wednesday, den 31. January 2007

Ja außerdem die richtige Musik zur richtigen Zeit, aber von vorne:
Da habe ich Anfang Januar ein Vorstellungsgespräch beim ASD, das eher frustrierend verläuft und die Absage war dann auch schnell da. Danach schon etwas Enttäuschung und Hoffnungslosigkeit jemals im Bereich der Jugendhilfe Fuß zu fassen. Dann eine Woche später eine Nachricht auf dem AB, eine […]

ein schneller link, aber umso schoener

Wednesday, den 31. January 2007

Melanie und ich waren in den Flitterwochen auf Sansibar. Der Spiegel hat heute einen Artikel ueber Sansibar online:
http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,1518,462995,00.html
Und siehe da, sogar Bilder von Mister Mitu  
Gruesse
Thomas

Statistiken

Tuesday, den 30. January 2007

Nachdem ich dem Thema “Feminismus und Gender” doch nahe bin, hier mal ein paar Statistiken aus dem schoenen Roseville.
Ich bin hier weil ich vor den Kundenberatern und den regionalen Vertriebsleitern (Nordamerika, Lateinamerika, Kanada, Europa-mittlerer Osten-Afrika, sowie Ozeanien) vorstelle, wie das neue Release unseres Onlineshops aussehen wird. Mit dabei sind noch viele andere Leute, um Querverbindungen […]

be sure to wear some flowers in your hair

Monday, den 29. January 2007

when you are going to San Francisco…
36 Stunden in San Francisco. Ob es die 2 Stunden Fahrt hin und 3 Stunden Rueckfahrt wert war? Jede Minute wuerde ich sagen. Die Stadt ist einfach schoen. Hat europaeisches Flair, ist aber gleichzeitig so international.
Freitag Abend war ich so platt, dass ich nichts mehr gemacht hab. Das gute daran […]

da muss irgendwo ein Loch drin sein.

Saturday, den 27. January 2007

nachdem meine Kleine nun das Nomadenleben angetretten hat, bin ich am Samtag frueh der naechste. Ich packe meine Sachen in Roseville und mache mich auf den Weg nach San Francisco fuer eine Nacht. Im Moment bin ich etwas zwiegespalten, zum einen habe ich momemtan wenig ehrgeiz morgen frueh 110 meilen zu fahren, um am sonntag […]

Rückkehr zum Nomadenleben

Friday, den 26. January 2007

Nun ist es also soweit, ich trete wieder das Leben einer Wochenendnomadin an. Zwar habe ich in diesem Jahr schon an einem Wochenende gearbeitet, das war jedoch sehr entspannt, da ich beide Nächte zuhause geschlafen habe. Heute hieß es wieder Rucksack, Thermarest und Schlafsack vom Speicher holen und packen. Nun bin ich gerüstet ein Wochenende […]

unheimliche Begegnung der groesseren Art

Friday, den 26. January 2007

heute ist waschtag, ich brauch wieder saubere Klamotten. Daher musste ich zu Walmart fahren, der liegt immerhin auf dem Weg von der Arbeit zum Hotel.
Meine Chefin hat meine Aussage, dass ich Sachen waschen muss, eher lapidar mit “you wash stuff on Business trips? I shop for new stuff…” beantwortet. Nicht falsch verstehen, meine Chefin ist […]

halbes schwein auf toast.

Thursday, den 25. January 2007

nicht ganz, nur das petit steak.
Meine Chefin hatte gesten abend bock auf fleisch, also waren wir Steak essen. Sehr schoenes Lokal, unglaublich freundliche Angestellte.
Nachdem ich nicht soviel hunger hatte, habe ich das kleine “Filet Steak” gegessen, schoen medium rare. und das war schon so unglaublich viel Fleisch. Aber meine chefin hat sich das New York […]

Noch mehr toller Winter

Thursday, den 25. January 2007

Was gibt es schöneres als morgens aus dem Haus zu treten und kalte, klare Winterluft einzuatmen, in die Sonne zu blinzeln und den Schnee zu riechen? Na gut ich wüsste schon was, nämlich wenn das alles auf einer Piste wäre und man am Gipfel steht und sich auf eine schöne Skiabfahrt freut und nicht in […]

Winterfreuden

Wednesday, den 24. January 2007

Hallo zusammen,
wollte nur meine Freude über die langsam fallenden weißen Flocken vor meinem Fenster mit euch teilen!
Obwohl heute ein anstrengender Tag mit Schienenersatzverkehr war (diesmal hat aber alles geklappt) bin ich doch ganz gut drauf.
Ein Nachteil hat das kalte Wetter, naja eigentlich viel mehr Thomas Abwesenheit: Ich muss nun Socken im Bett tragen, da meine […]